Erfahre mehr über Dehnungsstreifen am Rücken

Professionell aktualisiert: 3/5/2022

Leidest Du unter Dehnungsstreifen am Rücken? Damit bist Du nicht allein. Viele empfinden die bekannten Streifen an vielen Stellen des Körpers als unangenehm, und es handelt sich hierbei um ein weitverbreitetes Problem bei Männern und Frauen, sowie Jung und Alt.

Hier im Artikel lassen wir Dich mehr darüber wissen, was Dehnungsstreifen sind, sowie welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, um ihnen entgegenzuwirken.

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Kannst Du Dehnungsstreifen loswerden?

Je nach Ursache, können Dehnungsstreifen am Bauch, den Schenkeln, dem Po, den Hüften, der Brust, den Oberarmen und an den Unterarmen entstehen. Meistens betrifft es die Stellen, an denen der Körper größere Mengen Fett lagert

Viele leiden unter Dehnungsstreifen am Rücken, sowohl am oberen Teil als auch am unteren Lendenbereich. Sie entstehen als lila, rosa oder blaue Streifen auf der Haut, die mit der Zeit verblassen und eine hellere Farbe annehmen.

Obwohl es nicht unbedingt angenehm ist, Dehnungsstreifen zu haben, ist es keineswegs gefährlich.

Der kosmetische Aspekt ist jedoch für Viele entscheidend und kann die Lebensqualität beeinflussen. Beispielsweise vermeiden es viele, sich in Bademode oder kruzen Shorts und Ärmeln zu zeigen, aufgrund ihrer Streifen am Körper.

Möchtest Du gern Deine Tigerstreifen loswerden? Dann kannst Du hier mehr dazu lesen, und Dich über Behandlungsmöglichkeiten informieren.


Behandlungsmöglichkeiten für Dehnungsstreifen am Rücken

Es gibt leider keine deutlich dokumentierten Behandlungen für Dehnungsstreifen.

Doch der Mangel an wissenschaftlichen Belegen bedeutet nicht, dass Du aufgeben solltest.

Obwohl man Dehnungsstreifen nicht vollständig entfernen kann, gibt es viele Möglichkeiten der Behandlung, um ihnen entgegenzuwirken und ihre Sichtbarkeit zu reduzieren.

Leidest Du unter Dehnungsstreifen am Rücken oder an anderen Stellen am Körper? Lies hier, was Du dagegen tun kannst.

Natürliche und nährende Hautpflege

Um Dehnungsstreifen am Rücken so gut wie möglich entgegenzuwirken, kann eine natürliche und nährende Hautpflege weit helfen. Sie kann Dir dabei helfen, ihre Sichtbbarkeit zu reduzieren.

Body Oil von Australian Bodycare ist ein Hautpflegeöl mit Teebaumöl, das das Aussehen von Dehnungsstreifen, Cellulitis oder Pigmentflecken verbessert.

Verwöhne Deine Haut mit der einzigartigen Kombination aus erweichenden und nährenden Inhaltsstoffen wie Teebaumöl, Mandel- und Sonnenblumenöl, sowie Squalan.

Alle diese Stoffe tragen dazu bei, Bakterien entgegenzuwirken, die Haut weich zu machen, und ihr zu einem mit Feuchtigkeit versorgten und gesunden Aussehen zu verhelfen. Darüber hinaus trägt der hohe Gehalt an Vitamin E dazu bei, die Hautgesundheit zu verbessern und Dehnungsstreifen und Narben zu glätten.

Das Öl verleiht Dir eine gesunde und mit Feuchtigkeit versorgte Haut, und zieht leicht in die Haut ein, ohne ein fettiges Gefühl zu hinterlassen.

Verteile einige Tropfen des Öls an den Lenden und am Rücken, massiere es gründlich ein und lasse es trocknen, bevor Du Dich anziehst.

3er Set bei Dehnungsstreifen

3 Produkte für reduzierte Sichtbarkeit von Schwangerschaftsstreifen und Narben

€24,99

75 % der Testpersonen erleben eine optische Verbesserung ihrer Dehnungsstreifen - und Du kannst einer von ihnen sein.

Laserbehandlung

Es ist möglich, Dehnungsstreifen mittels Laserbehandlung durch einen Hautarzt behandeln zu lassen.

Die Behandlung basiert auf einer Stimulation der Zellproduktion im Bindegewebe der Haut. Dadurch können die zerstörten Fasern ersetzt werden und die Elastizität der Haut wiedergewonnen werden.

Microneedling

Eine andere Behandlungsmöglichkeit ist das Microneedling, welches die natürlichen Selbstheilungsfähigkeiten der Haut ausnutzt.

Hier wird eine dermatologische Rolle verwendet (eine Rolle mit winzig kleinen Nadeln) um in die Haut zu stechen, wodurch neues Zellwachstum stimuliert wird. Dies resultiert darin, dass die Elastizität der Haut verbessert wird, da unter anderem neues Kollagen gebildet wird.

Ratschläge zur Vorbeugung

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit Vitaminen und Gemüse ist gut für den Körper und damit auch gut für die Haut. Es ist deshalb ebenfalls ratsam, um Dehnungsstreifen entgegenzuwirken.

Doch selbst wenn Du versuchst Übergewicht und eine schnelle Gewichtszunahme zu vermeiden, ist dies keine Garantie, dass Du keine Dehnungsstreifen bekommen wirst.

Creme, Salbe, Öl, oder eine Lotion versorgen Deine Haut mit extra Feuchtigkeit, und das schadet nie - deshalb ist es immer einen Versuch wert, bevor Du Dich für eine drastischere Behandlungsmöglichkeit entscheidest.

3er Set bei Dehnungsstreifen

3 Produkte für reduzierte Sichtbarkeit von Schwangerschaftsstreifen und Narben

€24,99

Was sind Dehnungsstreifen? 

Obwohl viele Dehnungsstreifen mit den wachsenden Bäuchen von schwangeren Frauen assoziieren, sind Dehnungsstreifen nichts, worunter nur Schwangere leiden.

Dehnungsstreifen heißen Striae auf Latein und sind ein Schaden, der in der elastischen, mittleren Schicht der Unterhaut entstehen. Bei einer schnellen und kräftigen Überstreckung der Haut entstehen dann Dehnungsstreifen.

Dies kann zum Beispiel in Verbindung mit einer Gewichtszunahme bei einer Schwangerschaft oder schlechter Ernährung sein.


Warum entstehen Dehnungsstreifen am Rücken?

Deine Haut kann Vieles aushalten, ohne zu reißen, da sie generell sehr elastisch ist. Doch wenn die elastischen Fasern der Haut einer zu gewaltsamen Überstreckung ausgesetzt werden, verlieren sie ihre Elastizität.

Nicht alle sind von Dehnungsstreifen betroffen. Das liegt ganz simpel an Unterschieden in der Elastizität der Haut und dem Hauttyp.

Manche haben eine elastischere Haut als andere, wobei andere eine stärkere Tendenz zu Dehnungsstreifen haben - beispielsweise auf Grund der Genetik. Doch es kann viele andere Faktoren geben, die ebenfalls eine Rolle spielen.

Hier findest Du einen Einblick in die Ursachen dafür, dass Dehnungsstreifen entstehen.

Pubertät

Nicht nur Schwangere leiden unter Dehnungsstreifen. Tatsächlich sind die bekannten Tigerstreifen ein verbreitetes Problem unter Teenagern.

Im Laufe der Pubertät wachsen junge Menschen - und normalerweise kann der Körper dem problemlos Folge leisten. Doch manchmal geschieht das Wachstum so schnell, dass die Haut reißt. Darum erleben viele junge Menschen Dehnungsstreifen am Rücken oder an anderen Stellen des Körpers.

Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust

Wenn Du schnell an Gewicht zunimmst, muss sich Deine Haut in sehr kurzer Zeit stark strecken. Das kann die Haut belasten, die dann nicht mehr mithalten kann.

Body Builder oder Gewichtheber haben eine starke Tendenz dazu, Dehnungsstreifen zu bekommen, da die große Muskelmasse über einen kurzen Zeitraum aufgebaut wird. Die Belastung der Haut führt zu einem höheren Risiko für Dehnungsstreifen.

Wenn Du im Gegensatz dazu in sehr kurzer Zeit stark abnimmst, kann die Haut ebenfalls Schwierigkeiten haben, bei den Veränderungen mitzuhalten.

Schwangerschaft

Eine schnelle Gewichtszunahme kann beispielsweise während einer Schwangerschaft geschehen. Besonders in den letzten Wochen des Verlaufs streckt sich die Haut besonders stark, wodurch es zu Dehnungsstreifen kommt.

Das Risiko für Dehnungsstreifen ist bei übergewichtigen Schwangeren, jungen Schwangeren und Mehrlings-Schwangerschaften (mehr als ein Fötus) größer.

Ungleichgewicht der Hormone

Hormone haben eine Auswirkung auf das Vorkommen von Dehnungsstreifen am Körper und die Elastizität der Haut. Wenn Du ein Ungleichgewicht in Deinem Hormonhaushalt hast, kann es dazu beitragen, das Risiko für Dehnungsstreifen zu erhöhen.

Veränderungen der Hormonbalance geschehen typischerweise bei jungen Menschen in der Pubertät sowie während einer Schwangerschaft.

3er Set bei Dehnungsstreifen

3 Produkte für reduzierte Sichtbarkeit von Schwangerschaftsstreifen und Narben

€24,99