Sonnenpflege

Sonnenpflege für Sonnenschutz und Pflege

Die Sonne ist wichtig für unsere Gesundheit, da die Sonnenstrahlen Vitamin D liefern. Das brauchen wir – besonders wenn wir einen kalten und dunklen Winter durchmachen müssen. Daher ist es schön, sich im Sommer in den warmen Sonnenstrahlen aufzuladen.

Aber auch Sonnenstrahlen können Schaden anrichten. Schütze deine Haut daher immer mit einem guten Sonnenschutz und verwende eine Sonnenpflege, die Feuchtigkeit spendet und deine Haut gesund und schön hält.

Wir sagen dir, welche Sonnenprodukte du wählen solltest, damit du dich am besten vor den Sonnenstrahlen schützen kannst. Wir beraten dich auch bei der Wahl der richtigen Aftersun Creme, falls du das Pech haben solltest und einen Sonnenbrand bekommst.

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Sonnencreme – soll sie das ganze Jahr über verwendet werden?

Viele Menschen empfehlen, das ganze Jahr über Sonnencreme zu verwenden – auch im Winter. Als Minimum solltest du deine Haut immer mit Sonnencreme schützen, wenn der UV-Index 3 oder höher ist. Dies wird oft bereits im April der Fall sein.

Zwischen 12 und 15 Uhr steht die Sonne im Sommer am höchsten, daher ist es ratsam, während dieser Zeit im Schatten zu bleiben.

Autsch, hast du einen Sonnebrand bekommen?

Sonnenbrand tritt auf, wenn deine Haut durch die Sonnenstrahlen geschädigt wird. Er kann sich durch Rötung, Brennen und Reizung der betroffenen Haut bemerkbar machen. Wenn du empfindliche Haut hast, kannst du auch einen Sonnenbrand entwickeln, bei dem es sich um einen juckenden und roten Hautausschlag handelt, der oft von kleinen Beulen oder Blasen auf der Haut begleitet wird.

Du solltest die Sonne immer vollständig meiden, bis dein Sonnenbrand oder Sonnenekzem verschwunden ist, um das Hautproblem nicht zu verschlimmern. Denke immer daran, die Haut nach einem Sonnenbrand mit viel Feuchtigkeit und Pflege zu versorgen. Lese unten, was du bei der Sonnenpflege in 3 einfachen beachten Schritten solltest.

Sonnenpflege in 3 einfachen Schritten

1) Benutze Sonnencreme

Schütze deine Haut mit einem guten Sonnenschutzmittel vor den schädlichen Sonnenstrahlen. Schmiere den Körper 15-30 min. bevor du in die Sonne gehst ein und wähle den richtigen Sonnenschutzfaktor. Wenn du in den Süden fährst, wo die Sonne aggressiver ist, solltest du einen höheren Faktor wählen als in Deutschland. In Deutschland reicht normalerweise LSF 15-25 aus, aber wenn deine Haut sehr empfindlich ist, ist ein höherer Faktor die bessere Wahl.

2) Erhalte den Sonnenschutz den ganzen Tag lang

Denke daran, mehrmals täglich Sonnencreme aufzutragen. Dies ist besonders wichtig, wenn du viel badest oder schwitzt. Eine Handvoll reicht für den ganzen Körper, aber lieber zu viel als zu wenig. Wenn du zu wenig oder nicht oft genug Sonnencreme verwendest, riskierst du einen Sonnenbrand.

3) Viel Feuchtigkeit ist das A & O!

Deine Haut braucht nach einem langen Tag in der Sonne viel Pflege und Feuchtigkeit. Verwende eine gute Aftersun Lotion, damit die Haut nicht austrocknet. Aloe Vera Gel von Australian Bodycare spendet viel Feuchtigkeit und hält deine Haut nach dem Sonnen schön und mit Feuchtigkeit versorgt.

Wenn der Schaden eingetreten ist und du einen Sonnenbrand hast, kann Aloe Vera Gel auch deine Rettung sein. Aloe Vera Gel hat nicht nur eine kühlende und feuchtigkeitsspendende Wirkung, sondern hat auch eine fantastische heilende Wirkung auf die Haut, sodass sie sich nach einem Sonnenbrand schneller erholt. Darüber hinaus enthält Aloe Vera Gel von Australian Bodycare auch Teebaumöl, das die geschädigte Haut sauber und frei von Bakterien hält.

Du kannst Aloe Vera Gel vorher eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die kühlende Wirkung des Produkts so richtig zur Geltung kommt. Das ist besonders angenehm, wenn du dich verbrannt hast.

Die Haut braucht Pflege nach dem Sonnen

Die Sonnenstrahlen sind herrlich - in der richtigen Menge. Übermäßiges Sonnenbaden und Hautschäden können zu Pigmentflecken, Falten und Elastizitätsverlust führen. Denke daher immer daran, deine Haut mit Sonnencreme zu schützen.

Wenn dies jedoch bereits passiert ist, und du ein gutes Körperöl suchst, um das Hautbild zu verbessern, könntest du erwägen, deine Haut mit Körperöl zu pflegen und zu nähren, das Teebaumöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl und Squalan enthält . Körperöl hat eine glättende Wirkung und verleiht trockener Haut viel Glanz und Pflege.

1 Produkt

Bestelle die Produkte von Australian Bodycare hier:




Pflege deine Haut mit Teebaumöl von Australian Bodycare

Tea tree leaf

100% NATÜRLICH

Teebaumöl ist ein natürliches, ätherisches Öl, das aus den Blättern des australischen Teebaumes Melaleuca Alternifolia gewonnen wird.

Tea tree oil drop

Heilend

Teebaumöl wirkt Bakterien entgegen und hat die einzigartige Eigenschaft, die normale bakterielle Flora der Haut wiederherzustellen.

Repeat logo

Pflegend

Teebaumöl hat viele Vorteile: Wenn das Öl täglich verwendet wird, heilt es Hautprobleme und hält die Haut gesund und munter.

Das Geheimnis der problemlosen Haut liegt in Australiens schöner Natur und ist seit Generationen von den australischen Aborigines bekannt, nämlich Teebaumöl. Die Geheimwaffe der Natur steht auch für deine Pflege im Badezimmer zur Verfügung. Australian Bodycare hat eine Reihe von Teebaumölprodukten entwickelt, die, ohne die Haut zu reizen, verschiedene Hautprobleme wirksam unterstützen und verhindern. Die Produkte sind für die ganze Familie geeignet. Sie verhindern und lösen die häufigsten Hautprobleme – und schonen die Haut. Unser Ziel ist es, den Menschen zu einer gesünderen Haut zu verhelfen. Daher arbeiten wir aktiv daran, gute Ratschläge und Anleitungen in Form von einfachen Anleitungen für den Alltag zu geben. Willkommen Wir freuen uns, dir zu helfen.
Seit Jahrtausenden ist die Wirkung von Teebaumöl bekannt. Die australischen Aborigines kennen seit Generationen die heilende Wirkung der schönen Bäume. Die Legenden erzählen von Seen, die von Teebäumen umgeben waren, wo Blätter und Zweige ins Wasser fielen und die Seen in antiseptische Bäder verwandelten. Die einheimischen Ureinwohner verwendeten diese natürlichen Heilbäder, um verschiedene Hauterkrankungen zu heilen – wie Hautinfektionen, Verbrennungen, Wunden und Insektenstiche. Diese Gegend nannten die Einheimischen „Healing Ground“. Teebaumöl wird von den Blättern des australischen Teebaums, offiziell bekannt als Melaleuca Alternifolia, extrahiert. Der Baum wächst in einem begrenzten Gebiet im nordöstlichen Teil von New South Wales, Australien. Der natürliche Lebensraum des Baumes ist ein tiefer gelegener Pilzregenwald. Es war dieses Gebiet, welches von dem lokalen Stamm, namens Bundjalung, als „Healing Ground“ bezeichnet wurde.