Zahnfleischentzündung: Werde sie los und erhalte einen gesunden Mund

Professionell aktualisiert: 25/11/2021

Es kann schmerzhaft sein unter Zahnfleischentzündung zu leiden. Zum Glück kannst Du mit einer guten Zahnpasta und Mundspülung mit Teebaumöl den Entzündungszuständen in Deinem Mund vorbeugen. Lies hier, wie Du Zahnfleischentzündungen loswirst.

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Wie behandelt man eine Zahnfleischentzündung?

Entzündetes Zahnfleisch kann sehr peinlich und unangenehm ein, weswegen Du es natürlich ernst nehmen solltest, wenn es Dich betrifft. Entzündungen des Zahnfleisches können verschiedene Formen haben, weswegen es keine übergeordnete Behandlung gibt. Manche Fälle können mit sehr einfachen Maßnahmen gelöst werden, andere verlangen mehr Hilfe.

Hier geben wir Dir einige Vorschläge, wie Du einen gesunden Mund bekommen kannst, und wie Du gereiztem oder entzündetem Zahnfleisch Abhilfe leisten kannst.

Was kannst Du selbst tun, um die Entwicklung einer Zahnfleischentzündung vorzubeugen oder zu stoppen?

Eine gute Mundhygiene ist das A und O. Deine Zähne sollen Dir ein Leben lang erhalten bleiben, und wenn Du ihnen täglich ein wenig Liebe und Pflege zukommen lässt, bleiben sie auch gesund. Eine gute Mundhygiene besteht typischerweise aus drei einfachen Schritten:

  1. Putze Deine Zähne morgens und abends. Verwende unsere Zahnpasta mit Teebaumöl, die einige vorteilhafte Eigenschaften hat, die gut für Deinen Mund sind.
  2. Denke daran, Zahnseide zu benutzen. Essensreste setzen sich gern zwischen den Zähnen fest, und hier kann die Zahnbürste sich nicht erreichen. Fange Essensreste mit Zahnseide und beuge somit dem Risiko für entzündetes Zahnfleisch vor.
  3. Schließe die Mundpflege mit einer Mundspülung ab. Unsere Mundspülung mit Teebaumöl ist hierfür bestens geeignet. Mit Mundspülung vermeidest Du gleichzeitig Mundgeruch.

Folge den oben genannten Schritten, um Plaque zu entfernen, und somit Zahnfleischentzündungen vorzubeugen, bevor sie sich tu Paradentose entwickeln.

Australian Bodycare Tooth Paste

Zahnpasta mit Teebaumöl für gesunde Zähne und Zahnfleisch

€6,99

Produkt ansehen

Australian Bodycare Mundspülung

Mundspülung mit antibakteriellem Teebaumöl für eine gesunde Mundhygiene

€8,99

Produkt ansehen

Eine Einführung in Teebaumöl

Teebaumöl ist ein ätherisches Öl, das aus dem australischen Baum Melaleuca Alternifolia gewonnen wird. Wir wissen nicht wie lange Menschen bereits von den antibakteriellen Eigenschaften dieses Baumes Nutzen ziehen, doch alles deutet darauf hin, dass die Ureinwohner Australiens, die Aborigines, bereits die heilenden Blätter des Baumes zur Behandlung verschiedener Hautleiden verwendeten.

Heutzutage werden die ätherischen Öle herausgewonnen und für viele verschiedene Zwecke genutzt: Eben deshalb, weil Teebaumöl antientzündliche Eigenschaften besitzt.

Die Zahnbürste ist Dein bester Freund, wenn es darum geht, eine gute Mundhygiene zu erlangen. Unsere Teebaumöl-Produkte rüsten Deine Zahnbürste darüber hinaus noch etwas besser aus. Unsere Zahnpasta ist nämlich speziell zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündungen und Paradentose entwickelt. 


Medizinische Behandlung

Hast Du nur gereiztes Zahnfleisch, kann es gut sein, dass ein gesteigerter Fokus auf eine gute Mundhygiene dazu führt, die Irritationen loszuwerden. In den meisten Fällen wirst Du jedoch auf eine zahnärztliche Behandlung angewiesen sein, wenn Du eine Zahnfleischentzündung hast.

Sowohl weiche als auch harte Beläge müssen von den Zähnen entfernt werden, und der Zahnarzt kann eine gründliche Zahnreinigung vornehmen, die Deinen Mund wieder sauber und kampfbereit macht. Nun ist es an Dir, den täglichen Kampf gegen Bakterien fortzusetzen.

Der Zahnarzt kann den Zustand des Zahnfleischs einordnen und entscheiden, was passieren muss. Es kann sein, dass die Zahntaschen bereits so tief sind, dass es notwendig ist sie zu operieren. Eine lokale Betäubung bringt Ruhe in die Aushöhlungen, während sie gereinigt werden. So kannst Du ganz sicher sein, dass die meisten schädlichen Bakterien entfernt werden.


Vermeide Zahnfleischentzündungen

Nun hat der Zahnarzt seinen Teil getan, um Deine Zahnfleischentzündung verschwinden zu lassen, und Deinen Mund wieder gesund erscheinen zu lassen. Dein Mund ist gesund, wenn sich die Zähne glatt anfühlen, und das Zahnfleisch straff und hellrosa erscheint. Befolge die drei Schritte für Deine Mundhygiene sowohl morgens als auch abends. Drücke nicht zu stark mit der Zahnbürste auf, da dies das Zahnfleisch unnötig reizen kann.

Wenn Du mit Deiner Mundhygiene-Routine fleißig bleibst, wirst Du nur sehr selten mit Entzündungen zu tun haben.

Australian Bodycare Mundspülung

Mundspülung mit antibakteriellem Teebaumöl für eine gesunde Mundhygiene

€8,99

Produkt ansehen

Was ist eine Zahnfleischentzündung?

Bereits in einem sehr jungem Alter lernen wir, dass wir unsere Zähne putzen müssen, da ansonsten Karius und Baktus kommen. Doch wer sind diese eigentlich, und was können sie unserem Mund anhaben? Es gibt natürlich nicht wirklich Zahn-Trolle, doch die Existenz von Bakterien können wir nicht vermeiden oder ausschließen.

Wenn wir Bakterien die Chance geben, sich in unserem Mund festzusetzen, riskieren wir, dass es früher oder später zu Zahnfleischentzündungen oder Löcher in den Zähnen kommt. Dies gilt sowohl für Kinder als auch Erwachsene.

Unsere Zähne sind von einem Gewebe umgeben, sodass sie dort bleiben, wo sie hingehören. Es ist dieses Gewebe, das sich aus verschiedenen Gründen entzünden kann. Wenn es nur das Zahnfleisch ist, das sich entzündet hat, und nicht das Gewebe, das es stützt, wird dies als Zahnfleischentzündung bezeichnet.

Es ist wichtig, dass Du direkt handelst, wenn Du vermutest eine Zahnfleischentzündung zu haben. Wird die Entzündung nicht entdeckt, kann sie sich weiterentwickeln und ausbreiten, bis auf das Stützgewebe der Zähne. Es können tiefe Zahntaschen entstehen, und der Knochen kann dabei verloren gehen. Dieser Zustand wird nicht länger als Zahnfleischentzündung, sondern als Parodontose bezeichnet.

Du kannst eine Zahnfleischentzündung zum Glück selbst erkennen und etwas dagegen tun, bevor sie sich weiterentwickelt.

Zahnfleischentzündungen sind generell nicht gefährlich, doch es ist wichtig, dass Du den Zustand schnellstmöglich behandelst, wenn er eintritt.

Halte deshalb Ausschau nach Symptomen.


Was sind Symptome einer Zahnfleischentzündung?

Es gibt ein paar Dinge, auf die Du aufmerksam sein solltest, wenn Du vermutest, dass sich Dein Zahnfleisch entzündet hat, obwohl die Symptome in den frühen Stadien nur sehr wenige sind. Die gängigsten Symptome sind meist:

  • Schmerzendes Zahnfleisch
  • Blutendes Zahnfleisch

Erlebst Du eins dieser Symptome, solltest Du Deinem Zahnfleisch die Pflege geben, die es benötigt. Wenn ein oder mehrere Zähne sich lose anfühlen, kann dies ein Zeichen für Parodontitis sein, was professionelle Hilfe durch Deinen Zahnarzt erfordert.


Warum bekommt man eine Zahnfleischentzündung?

Es kann mehrere Ursachen für eine Zahnfleischentzündung geben, doch die häufigsten von ihnen sind bakterieller Natur. Wenn Bakterien die Möglichkeit erhalten, sich in Form von Belägen auf den Zahnoberflächen niederzulassen. Diese Beläge werden als Plaque bezeichnet, und wenn sie nicht entfernt werden, kann die Entzündung sich von den Zahnflächen auf das Zahnfleisch ausbreiten.

Faktoren, die besonders viel Plaque verursachen und somit das Risiko für Entzündungen des Zahnfleischs erhöhen, sind:

  • Schlechte Mundhygiene
  • Rauchen
  • Zuckerhaltige Nahrungsmittel

Glücklicherweise kannst Du mit unserer Zahnpasta und Mundspülung mit Teebaumöl bereits viel erreichen, und Deiner Mundhygiene gute Bedingungen verschaffen.

Australian Bodycare Mundspülung

Mundspülung mit antibakteriellem Teebaumöl für eine gesunde Mundhygiene

€8,99

Produkt ansehen

Wie lange dauert eine Zahnfleischentzündung?

Sobald Du gereiztes Zahnfleisch entdeckst und eine Zahnfleischentzündung vermutest, solltest Du agieren. Die Dauer einer Zahnfleischentzündung ist nämlich abhängig davon, wie schnell Du auf sie reagierst.

Du kannst die Entwicklung der Zahnfleischentzündung selbst stoppen, worauf wir später weiter eingehen werden. Es kann jedoch auch durchaus sein, dass Du Zahnstein (im täglichen Sprachgebrauch auch als Plaque bezeichnet) hast, und dies muss ein Zahnarzt für Dich entfernen. Wenn Dein Zahnfleisch stark schmerzt, empfehlen wir ebenfalls Deinen Zahnarzt aufzusuchen, der die Dauer der Zahnfleischentzündung stark verkürzen kann.

Wenn Du frühzeitig reagierst, wenn Dein Zahnfleisch gereizt ist und möglicherweise blutet, können die Symptome bereits nach nur wenigen Tagen wieder verschwinden. Wenn die Zahnfleischentzündung überwunden ist, gilt es mit einer guten Mundhygiene fortzufahren.

Australian Bodycare Tooth Paste

Zahnpasta mit Teebaumöl für gesunde Zähne und Zahnfleisch

€6,99

Produkt ansehen