Hyperpigmentierung – So schaffst Du Abhilfe bei unebenem Hautton

Professionell aktualisiert: 12/5/2022

Hyperpigmentierung ist ein weit verbreitetes Hautproblem. Sie sorgt auf der Haut für ein ”schmutziges” Aussehen, und kann Dich älter aussehen lassen, als Du in Wirklichkeit bist. Und wer möchte das schon?

Wir informieren Dich darüber, was Hyperpigmentierung ist, warum Du sie bekommst, und nicht zuletzt, was Du tun kannst, um sie zu behandeln.

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Behandlung von Hyperpigmentierung - minimiere das Erscheinen der dunklen Flecken

Fühlst Du Dich wie ein gepunkteter Dalmatiner, dann gibt es glücklicherweise gute Ratschläge. Denn obwohl Hyperpigmentierung keine einfache Sache, sondern eines der kompliziertesten Phänomene in der Hautpflege ist, gibt es Behandlungsmöglichkeiten.

Es gibt verschiedene Methoden zur Pflege und Behandlung von Hyperpigmentierung.

Sie haben alle gemeinsam, dass sie dabei helfen Deinen Hautton zu verbessern und ebenmäßiger zu machen.

Nun sehen wir uns die verschiedenen Behandlungen genauer an.

4–er Paket bei Pigmentflecken im Gesicht

Reduziere Pigmentprobleme im Gesicht

€49,99 €65,99

Produkt ansehen

Abhilfe bei Hyperpigmentierung mit guter und nährender Hautpflege

Mit einer nährenden und gesunden Hautpflege kannst Du die Sichtbarkeit von Hyperpigmentierung minimieren.

So verwendest Du die Produkte zur täglichen Pflege der Gesichtshaut: 

1.  Wenn Du Makeup verwendest, musst Du dies zuerst entfernen. Reinige Deine Haut anschließend gründlich mit der Gesichtsreinigung. Massiere sie in die feuchte Haut ein und vergiss dabei den Hals und das Dekolletee nicht. Spüle die Gesichtsreinigung ab, und tupfe die Haut vorsichtig trocken.

Du kannst hier auch gerne eine Gesichtsbürste für die tägliche Reinigung verwenden. Sie peelt und entfernt abgestorbene Hautzellen, sodass Deine Gesichtspflegeprodukte leichter in die Haut einziehen, und dort aktiv wirken können.

2. Trage ein paar Tropfen des Niacinamid Serums auf die saubere Gesichtshaut, den Hals und das Dekolletee auf, und massiere es gut ein. Das Serum zieht schnell in die Haut ein und wirkt aktiv in den tieferen Hautschichten. 

3. Schütze die Haut und spende ihr Feuchtigkeit mit der Gesichtscreme. Die Gesichtscreme fungiert sowohl als Tages- als auch Nachtcreme. Sie ist ergiebig in der Anwendung, weshalb eine kleine Menge völlig ausreicht. 

Du solltest die Produkte 2-Mal täglich verwenden, um bestmögliche Effekte zu erzielen. Beachte, dass es ganz normal ist, dass die Haut sich in den ersten paar Wochen der Anwendung ausreinigt, und deshalb Risiko für Ausbrüche von Pickeln in den ersten Wochen besteht, nachdem Du zu einem neuen Produkt gewechselt hast. Der Zustand stabilisiert sich und verbessert sich nach einem Monat konsequenter Anwendung der Produkte.

Es kann bis zu 4 Monate dauern, bis Du eine Verbesserung in der Erscheinung Deiner Pigmentveränderungen bemerkst, und es ist deshalb wichtig, dass Du die Produkte konsequent und täglich den gesamten Zeitraum über verwendest.

1-3 Abende pro Woche verwendest Du das Peeling Serum folgendermaßen: 

Nach der Gesichtsreinigung tupfst Du die Haut trocken. Verteile ein paar Tropfen Peeling Serum im Gesicht - und eventuell auch am Hals und Dekolletee, wenn Du hier Probleme mit Pigmentveränderungen hast.

Das Peeling Serum sollte nicht abgewaschen werden, sondern auf der Haut verbleiben. Lasse es 30 Minuten lang einwirken, und trage anschließend ein paar Tropfen Niacinamid Serum auf. Massiere es gut ein und schließe die Routine mit einer schützenden Schicht Gesichtscreme ab.

Du solltest das Peeling Serum ein paar Mal pro Woche verwenden. Für manche ist die Anwendung 1-Mal wöchentlich ausreichend, während andere von der Anwendung 3-Mal pro Woche profitieren. Taste Dich an die für Dich geeignete Frequenz heran, die am besten zu Dir und Deiner Haut passt.

4–er Paket bei Pigmentflecken im Gesicht

Reduziere Pigmentprobleme im Gesicht

€49,99 €65,99

Produkt ansehen

Vermindere dunkle Flecken mit Bleich-Creme

Eine Bleich-Creme ist eine weitere Methode, um die Sichtbarkeit von Hyperpigmentierung zu vermindern. Dies ist eine starke Behandlung der Haut, und Du solltest deshalb vorsichtig sein. Dies ist auch der Grund dafür, dass eine solche Creme rezeptpflichtig ist.

Die Creme bleicht die Haut aus, und es ist wichtig, dass Du die Creme nur auf den dunklen Stellen anwendest - dazu kannst Du ein Wattestäbchen verwenden, sodass Du genau die Hautstellen triffst, die Du behandeln möchtest.

Trage eine dünne Schicht, ein- bis zweimal täglich auf, doch sei dabei aufmerksam, wie Deine Haut darauf reagiert. Wenn sie rot oder gereizt wird, oder anfängt zu jucken, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass Du die Anwendung unterbrechen solltest. Gönne Deiner Haut dann ein paar Tage Pause und fange langsam wieder in längeren Intervallen mit der Verwendung an.

Erhalte einen ebenmäßigeren Hautton durch Kryochirurgie

Kryochirurgie ist eine leichte Erfrierung der Haut mit flüssigem Stickstoff. Es kann dabei helfen die dunklen Flecken der Haut zu vermindern.

Durch eine extrem niedrige Temperatur werden Eiskristalle im Gewebe der Haut gebildet. Dies reißt die Zellen in Zwei, sodass die Haut sich pellt und sich erneuert.

Reduziere Hyperpigmentierung mittels Laser

Zu guter Letzt kannst Du auch eine Laserbehandlung vornehmen lassen, wenn Du die Sichtbarkeit von Hyperpigmentierung vermindern möchtest. Die Behandlung ist tiefergehend und umfassender, kann jedoch eine Lösung sein, wenn Deine Flecken bis tief in die Haut reichen.

Ein IPL-Laser ist besonders geeignet bei Hyperpigmentierung. Die Abkürzung steht für Intense Pulsed Light und ist eine Lichtimpulsbehandlung, die konzentrierte Lichtimpulse mit großer Präzision in die Haut sendet, um die Farbpigmente ”zu sprengen”. Dies gibt der Haut ein ebenmäßigeres und gleichmäßigeres Aussehen.


Vorbeugung von Hyperpigmentierung

Du kannst Hyperpigmentierung nicht vermeiden, wenn sie hormonellen Gegebenheiten geschuldet ist, die Du leider nicht immer selbst steuern kannst. Das Beste, was Du aktiv tun kannst, um lichtbedingte Hyperpigmentierung zu vermeiden, ist Dich vor den UV-Strahlen der Sonne zu schützen.

Hyperpigmentierung wie Schäden durch Sonne sind selbstverschuldet, doch schützt Du Deine Haut ausreichend, kannst Du verhindern, dass Du dunkle Flecken als Folge des Einflusses der Sonne bekommst.

  • Trage Sonnenschutz in Form von Sonnenhüten, leichter Kleidung, einer Sonnenbrille und Sonnencreme.
  • Creme Dich mit Sonnencreme ein, 20 Minuten bevor Du Dich in der Sonne aufhältst, sodass Du sicher sein kannst, dass der Sonnenschutz einwirken konnte. Trage die Creme weiterhin alle zwei Stunden oder noch häufiger auf, wenn du stark schwitzt.
  • Halte Dich im Schatten auf, wenn die Sonne am stärksten ist, in den Mittagsstunden zwischen 12 & 15 Uhr.  

4–er Paket bei Pigmentflecken im Gesicht

Reduziere Pigmentprobleme im Gesicht

€49,99 €65,99

Produkt ansehen

Was ist Hyperpigmentierung?

Hyperpigmentierung ist die fachliche Bezeichnung für einen unebenen Hautton mit unregelmäßigen und dunklen Flecken oder Stellen auf Deiner Haut.

AltersfleckenPigmentflecke, dunkle Flecken und Sonnenflecken sind allesamt Begriffe für den gleichbedeutenden Ausdruck Hyperpigmentierung, bei der es zu einer Überstimulation von Pigmenten in Deiner Haut kommt. Dies führt zu dem unebenmäßigen und nahezu schmutzigen Aussehen.

Hyperpigmentierung unterscheidet sich beispielsweise von Sommersprossen, indem sie durchgängig sichtbar auf der Haut verbleiben. Sommersprossen verblassen in den Wintermonaten und kommen im Sommer auf der Nase und an den Wangen zum Vorschein, während Hyperpigmentierung das ganze Jahr über auf der Haut sichtbar bleibt. Die Strahlen der Sonne können die dunklen Hautstellen jedoch noch mehr hervorheben.

Es handelt sich hier nicht um einen Hauttyp, sondern einen Hautzustand, der alle, ganz gleich ihres Alters, Geschlechts oder Hauttyps betreffen kann.


Was sind Ursachen für Hyperpigmentierung?

Hyperpigmentierung kann verschiedene Ursachen haben. Doch wenn Deine Haut von dem Hautzustand betroffen ist und die dunklen Flecken bildet, liegt das an einer Überproduktion von Melanin in Deiner Haut. Dafür kann es mehrere Gründe geben.

Melanin ist der Stoff, der Deiner Haut und Deinen Haaren Farbe verleiht, und ist der natürliche Schutz Deines Körpers gegen beispielsweise schädliche UV-Strahlen.

Bei Hyperpigmentierung entsteht eine Entzündung in der Haut - dies sendet Deiner Haut eine Nachricht an die Melanozythen, die die Produktion von Melanin in Gang bringen. Und dies führt zu einer Überproduktion der braunen Pigmente.

Alle diese Faktoren sind im Grunde Abwehrmechanismen, die gestartet werden, sobald eine Entzündung entsteht, und die Zellen versuchen sich gegen eine Entzündung durch Melanin Produktion zu schützen.

Mögliche Ursachen für Hyperpigmentierung:

  • Sonnenstrahlen. Die Sonne ist eine der häufigsten Gründe dafür, dass Deine Haut dunkle Flecken produziert. Wenn Du Dich ohne Sonnenschutz auch nur kurze Zeit in der Sonne aufhältst, kann sich Melanin verklumpen, und zu dunklen Flecken führen.

Selbst mit Sonnenschutz riskierst Du Hyperpigmentierung, wenn Du Dich zu lange in der Sonne aufhältst.

  • Hormonelle Veränderungen. Wenn Du die Pille nimmst, oder schwanger bist, kommt es zu hormonellen Veränderungen. Diese Veränderungen führen bei manchen zu dunklen Flecken in der Haut.
  • Post-entzündliche Hyperpigmentierung. Wenn Deine Haut beschädigt wird, kommt es zu einem Entzündungszustand, der sich als lokale dunkle Verfärbung der Haut zeigen kann. Dies nennt man auch post-entzündliche Hyperpigmentierung.

Sowohl Brandwunden, Akne, tiefe Schnitte und Blasen können Ursachen dafür sein.

Die Ursachen für die dunkle Verfärbung Deiner Haut hängen mit den verschiedenen Arten der Hyperpigmentierung zusammen, die Du bekommen kannst. Über diese informieren wir Dich hier näher.


Welche Arten von Hyperpigmentierung gibt es?

Du kannst verschiedene Arten von Hyperpigmentierung bekommen. Diese werden typischerweise in drei Kategorien aufgeteilt:

  • Sonnenschäden
  • Melasma
  • Post-entzündliche Hyperpigmentierung

Du kannst eine dieser Varianten auf Deiner Haut bekommen, Du kannst jedoch auch alle drei gleichzeitig haben. Erfahre hier mehr über die drei Arten.

Sonnenschäden

Sonnenschäden sind eine Hyperpigmentierung in der Haut, die entsteht, wenn Du Dich über längere Zeit in der Sonne aufhältst.

Die Sonne ist der größte Feind der Haut, und die gefährlichen UV-Strahlen können ihren Abdruck auf Dir hinterlassen, in Form von dunklen Flecken auf Deiner Haut.

Melasma

Melasma ist eine Bezeichnung für die Art Hyperpigmentierung die entsteht, wenn es zu hormonellen Veränderungen kommt. Dies kann in Verbindung mit Schwangerschaft vorkommen, wenn Du die Pille nimmst, oder nach einer Hormonbehandlung.

Viele Schwangere erleben, dass es durch die dunklen Flecken und Stellen nahezu so aussieht, als würde man eine dunkle, schmutzige Maske tragen.

Post-entzündliche Hyperpigmentierung

Post-entzündliche Hyperpigmentierung ist eine Art, die dunkle Flecken nach einem Schaden in der Haut hinterlässt. Dies kann nach einem Stich, einem Biss oder aufgrund von Akne geschehen. Dies ist ein Entzündungszustand, mit einer Entzündung in der Haut.

4–er Paket bei Pigmentflecken im Gesicht

Reduziere Pigmentprobleme im Gesicht

€49,99 €65,99

Produkt ansehen