Haarkur – so verhelfen sie deinem Haar und Kopfhaut zu besserer Gesundheit

Hast du trockenes, strapaziertes Haar und eine empfindliche Kopfhaut? Dann bist du damit alles andere als allein. Sowohl Männer als auch Frauen leiden unter diesem Problem. Glücklicherweise können Haarkuren hier Abhilfe schaffen.

In diesem Artikel erfährst du, was eine Haarkur ist, wie sie dir helfen kann und warum sie gerade für dich wichtig sein könnte.

» Direkt zur Behandlung von trockenem, strapaziertem Haar gehen

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Klinische Pharmazeutin, Apotheke Varde
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universitet, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Was ist eine Haarkur?

Eine Haarkur ist ein Haarpflegemittel, das strapaziertes Haar tiefenwirksam repariert, ihm Feuchtigkeit verleiht und gleichzeitig empfindliche Kopfhaut pflegt. Ähnlich wie eine Bodylotion die Haut befeuchtet, schenkt eine Haarkur dem Haar Feuchtigkeit. Mit anderen Worten ist eine Haarkur eine Feuchtigkeitscreme für das Haar.

Denn genauso, wie deine Haut Feuchtigkeit braucht, um schön weich und geschmeidig zu bleiben, braucht auch dein Haar Feuchtigkeit, um weich zu bleiben. Eine Haarkur dringt tief in das Haar ein, spendet Feuchtigkeit und repariert es damit tiefenwirksam. Das ist viel mehr, als Shampoo und Conditioner schaffen.

Haarkuren enthalten in der Regel eine Vielzahl an nährstoffreichen Zutaten wie pflegende und feuchtigkeitsspendende Öle. Auf dem Markt sind verschiedene Haarkuren erhältlich, wovon einige speziell für trockenes, krauses Haar und andere wiederum besonders gut für strapaziertes, geschädigtes Haar geeignet sind.

» Hier finden Sie unsere Produkte


Wozu braucht man eine Haarkur?

Warum genau brauchst du eine Haarkur? Hierfür kann es verschiedene Gründe geben.


Übermäßiger Gebrauch von Stylingprodukten

Verwendest du viele verschiedene Produkte, um die perfekte Frisur zu stylen? Trocknest du dein Haar gern mit einem Föhn und frisierst es anschließend mit einem Glätteisen oder einem Lockenstab? Stylingprodukte und -geräte strapazieren dein Haar. Es wird stumpf, trocken und wird durch die vielen Produkte angegriffen. Aus diesem Grund ist eine Haarkur für dein Haar so wichtig.

Chemische Behandlungen

Wenn du gern eine andere Haarfarbe als deine Naturhaarfarbe hättest, führt am Färben kein Weg vorbei. Eine Färbung ist eine chemische Behandlung des Haares. Das gilt auch für eine Dauerwelle, die dir welliges oder lockiges Haar zaubern kann.

Chemische Behandlungen können das Haar austrocknen, weil sie die Schuppenschicht öffnen, um die Farbe tiefer in die Faserschicht und das Mark eindringen zu lassen und so Farbe oder Struktur zu ändern. Gleichzeitig beeinflussen chemische Behandlungen den natürlichen Fetthaushalt und pH-Wert des Haares. Dadurch hat das Haar eine pflegende Kur nach einer solchen Behandlung besonders nötig, um sein natürliches Gleichgewicht zu schützen und wieder aufzubauen.

Wind und Wetter

Auch Wind und Wetter können dafür sorgen, dass dein Haar eine Haarkur braucht. Besonders der deutsche Winter kann dem Haar stark zusetzen. Das liegt unter anderem daran, dass das Haar in dieser Jahreszeit großen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist: Erst gehst du raus in die Kälte und anschließend hältst du dich wieder in geheizten Räumen auf. Wind und Wetter strapazieren und trocknen dein Haar aus, wodurch sein natürlicher Feuchtigkeitshaushalt aus dem Gleichgewicht gerät.

Das gilt nicht nur für den Winter, sondern gleichermaßen für den Sommer, denn auch Sonnenstrahlen sind eine Belastung für dein Haar. Dein Haar braucht also auch im Sommer regelmäßige Haarkuren, um seine natürliche Feuchtigkeit erhalten zu können.

Genetische Faktoren

Vielleicht neigst du aufgrund deines Haartyps zu trockenem, krausem Haar. Wenn du Locken hast, neigt deine Haarstruktur in der Regel ebenfalls zu Trockenheit.

Hier spielt die Genetik eine Rolle. Denn haben deine Eltern beide trockenes Haar, hast auch du ein höheres Risiko für diesen Haartyp und brauchst daher auch besondere Pflege durch eine Kur.

Welcher Haartyp braucht am häufigsten eine Haarkur?

Sowohl Männer- als auch Frauenhaar kann Bedarf für eine Haarkur haben. Wenn du dich allerdings viel draußen aufhältst, wo Wind und Wetter dein Haar stark austrocknen können, brauchst du wahrscheinlich mehr Pflege durch Haarkuren.

Dasselbe gilt für dich, wenn du erblich bedingt lockiges oder krauses Haar hast und dein Haar schon allein aufgrund seiner Struktur trocken ist. Wenn du zusätzlich viele Haarprodukte verwendest, bist du ein klassischer Kandidat für jemanden, der die besondere Pflege einer Haarkur braucht.


Deshalb profitiert dein Haar von einer Haarkur

Eine Haarkur ist also dafür konzipiert, dein Haar und deine Kopfhaut zu pflegen. Anders als alle anderen Haarpflegeprodukte kann eine Haarkur dein Haar tiefenwirksam reparieren und ihm Feuchtigkeit spenden.

Shampoos öffnen die Schuppenschicht des Haares, um es von Fett und Schmutz zu befreien. Conditioner versiegeln das Haar anschließend, um die Beanspruchung des Haars zu minimieren. Eine Haarkur sollte daher auf das Haar aufgetragen werden, nachdem die Schuppenschicht durch das Shampoo geöffnet wurde. Auf diese Weise kann die Kur tief in dein Haar eindringen und seine feuchtigkeitsspendenden und reparierenden Eigenschaften voll ausschöpfen.

Der Aufbau des Haarkerns ähnelt dem eines DNA-Strangs. Hier befinden sich Schwefelbrücken, die dafür verantwortlich sind, die Stärke und Gesundheit des Haares zu bewahren. Faktoren wie Wind und Wetter, ungeeignete Haarprodukte, chemische Behandlungen usw. können diese Schwefelbrücken jedoch aufbrechen und das Haar so schwächen.

Haarkuren reparieren die Schwefelbrücken und bauen sie wieder auf, damit das Haar wieder zu seiner alten Stärke und gesunden Ausstrahlung zurückfindet. Das bedeutet, dass die einzelnen Haare stärker werden und es dadurch zu weniger Haarbruch oder -spliss kommt.


Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für trockenes, strapaziertes Haar?

Das beste Mittel gegen trockenes Haar ist eine gute Haarkur, die tief in das Haar eindringen und es tiefenwirksam reparieren kann. Wenn du unter brüchigem, trockenem Haar und empfindlicher Kopfhaut leidest, kann dir der Balsam Hair Care helfen, da er wie eine Kur für trockenes und strapaziertes Haar wirkt.

Er pflegt mit Teebaumöl und Provitamin B5, die das Haar und die Kopfhaut tiefenwirksam pflegen. Der natürliche Inhaltsstoff Teebaumöl hat einzigartige antiseptische Eigenschaften, die Bakterien entgegenwirken, die Kopfhaut gesund und frisch halten und somit Schuppen vorbeugen.

Das Haar wird gepflegt, repariert und tiefenwirksam geschützt. Zudem wird die natürliche Feuchtigkeit des Haares dank Panthenol und Provitamin B5 wiederhergestellt. Durch die pflegenden Öle aus Sheabutter, die sowohl Haar als auch Kopfhaut zugutekommen, erhält das Haar einen wunderschönen Glanz und eine leichte Kämmbarkeit.

Die Extrakte aus Tasmanischem Bergpfeffer beruhigen irritierte Kopfhaut. Das macht Hair Care zu einer effektiven Pflege für sowohl Haar als auch Kopfhaut.

Australian Bodycare Kopfhautpflege 3er Set

Bei juckender, trockener Kopfhaut | Anti Schuppen Shampoo und Kopfhaut Serum bei Pickeln auf der Kopfhaut

€29,99

Produkt ansehen

Wie sollte Hair Care am besten angewendet werden?

Vor der Anwendung von Hair Care solltest du dein Haar mit einem milden Shampoo waschen. Hier bietet sich zum Beispiel Hair Clean von Australian Bodycare an. Es öffnet das Haar, damit die wertvollen Inhaltsstoffe von Hair Care tief in das Haar eindringen und es dort pflegen und reparieren können. Gleichzeitig schließt Hair Care die Feuchtigkeit im Haar ein und bildet so eine Schutzmembran für jedes einzelne Haar. Produkt im feuchten Haar verteilen und einige Minuten einwirken lassen, damit sich alle Eigenschaften wie bei einer richtigen Haarkur entfalten können.

Anschließend gründlich mit ausreichend Wasser ausspülen. Hier kann es von Vorteil sein, kaltes Wasser zu verwenden, da es dazu beiträgt, dass sich die Haarfollikel schließen, wodurch die Feuchtigkeit effektiv im Haar eingeschlossen wird. Dank seiner milden und natürlichen Inhaltsstoffe kann der Hair Care Conditioner für alle Haartypen und für die ganze Familie verwendet werden.

Wie oft sollte man eine Haarkur machen?

Du kannst jeden Tag eine Haarkur machen, was jedoch nicht immer notwendig ist. Möglicherweise braucht dein Haar gerade besondere Pflege, vielleicht aber auch eher weniger. Das ist sehr individuell.

Eine gute Möglichkeit ist daher, bei jeder zweiten Haarwäsche oder ein paar Mal pro Woche eine Haarkur zu verwenden. Du kannst aber auch völlig problemlos jeden Tag eine Kur machen, wenn dein Haar viel Pflege braucht.

Was ist die beste Haarkur?

Welche Haarkur ist die beste? Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Die beste Haarkur ist schlicht und einfach die, die am besten zu deinem Haar passt. Daher solltest du genau darauf achten, welche Art der Pflege die einzelnen Haarkuren bieten.

Wenn du beispielswiese lockiges Haar hast, brauchst du eine Haarkur, die viel Feuchtigkeit spendet, da lockiges Haar häufig trocken ist. Hast du gefärbtes Haar, kann es durch die chemische Behandlung strapaziert sein. Dann braucht es eine Haarkur, die eine ausreichend reichhaltige Pflege bietet. Hier empfehlen sich Haarkuren mit Proteinen, da diese das Haar besonders effektiv reparieren und wieder aufbauen.

Wenn du nicht sicher bist, welche Haarkur die beste für dich ist, kannst du deinen Friseur um Rat fragen.


Stell deine eigene Haarkur her

Einige Haarkuren sind ein teurer Spaß. Du kannst aber auch deine eigene Haarkur herstellen. Und wie geht das?

Pflegende und wohltuende Haarkur

Bier und Eier im Haar? Das klingt vielleicht nicht unbedingt nach der besten Kur für dein Haar. Doch laut Starfriseur Dennis Knudsen ist es genau das.

Für diese Kur brauchst du 1 Eigelb und ½ Bier. Das Eigelb ohne Eiweiß in eine Schüssel geben. Das halbe Bier zum Eigelb gießen und schaumig aufschlagen. Den Schaum im Haar verteilen und 15 Minuten einwirken lassen. Gründlich ausspülen.

Feuchtigkeitsspendende Haarkur

Trockenem Haar kann Honig und Olivenöl die verlorene Feuchtigkeit zurückgeben. Dennis Knudsen empfiehlt diese Kur, wenn dein Haar sehr trocken ist. Honig und Olivenöl im Verhältnis von 1:1 mischen und im Haar verteilen. Kur ca. 15 Minuten einwirken lassen und sorgfältig mit Wasser ausspülen.

Wenn dein Haar sehr fein ist, solltest du weniger Öl in die selbstgemachte Kur geben, damit es dein Haar nicht unnötig beschwert.


Vorbeugungsmaßnahmen gegen trockenes Haar und trockene Kopfhaut

Um trockenem Haar und trockener Kopfhaut vorzubeugen, kannst du selbst einige Maßnahmen ergreifen:

  • Verwende täglich oder mehrmals pro Woche eine pflegende Haarkur.
  • Schränke deinen Verbrauch von Haarpflegeprodukten und hitzeerzeugenden Stylinggeräten ein.
  • Nimm mehr gute Fettsäuren zu dir. Gute Fettsäuren sind unter anderem in Lachs, Mandeln und Avocados enthalten.
  • Nimm Nahrungsergänzungsmittel wie B-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren ein, wenn du durch deine Ernährung nicht genügend dieser Vitamine und Fettsäuren zu dir nimmst.

Australian Bodycare Kopfhautpflege 3er Set

Bei juckender, trockener Kopfhaut | Anti Schuppen Shampoo und Kopfhaut Serum bei Pickeln auf der Kopfhaut

€29,99

Produkt ansehen

FAQ zu Haarkuren


Was ist eine Haarkur?

Eine Haarkur ist ein Haarpflegeprodukt, das trockenes oder geschädigtes Haar repariert und mit Feuchtigkeit versorgt. Eine Haarkur enthält pflegende Inhaltsstoffe wie beispielsweise Proteine ​​und Öle, die das Haar reparieren und mit Feuchtigkeit versorgen. Eine Haarkur funktioniert auf die gleiche Wiese wie eine Bodylotion für die Haut.


Wir wirkt eine Haarkur?

Eine Haarkur wirkt, indem sie tief in den Haarkern eindringt. Hier spendet sie Feuchtigkeit und repariert tiefenwirksam. Im Haar befinden sich Schwefelbrücken, die für gesundes und kräftiges Haar unerlässlich sind. Werden sie aufgebrochen, wird das Haar trocken und nimmt Schaden. Die Haarkur dringt in das Haar ein und repariert die Schwefelbrücken, sodass das Haar wieder gesund, weich und elastisch wird.


Wozu braucht man eine Haarkur?

Es gibt mehrere Gründe, warum dein Haar eine Haarkur brauchen könnte. Beispielsweise könntest du durch den Einfluss von Wind und Wetter trockenes oder brüchiges Haar haben. Besondere Belastungen für das Haar sind Temperaturschwankungen im Winter und die austrocknenden UV-Strahlen im Sommer, übermäßiger Gebrauch von Stylingprodukten, chemische Behandlungen, aber auch der Haartyp sowie die Genetik spielen eine Rolle.


Wie verwendet man eine Haarkur?

Eine Haarkur wird im feuchten Haar verteilt und sollte mindestens einige Minuten – vorzugsweise länger – einwirken. Am besten erfolgt dies nach der Verwendung von Shampoo, das das Haar öffnet, damit die Kur tief in das Haar vordringen kann. Ein Conditioner verschließt und versiegelt die Haare wieder, weshalb die Haarkur am besten zwischen Shampoo und Conditioner angewendet wird.

Du kannst die Haarkur auch über Nacht anwenden, wenn du eine besonders intensive Pflege brauchst. Verteile die Kur im Haar und wickele das Haar in eine Plastiktüte, um es warm zu halten, damit sich die Haare öffnen und das Produkt richtig in das Haar eindringt.


Wie oft sollte man eine Haarkur verwenden?

Wie oft eine Haarkur angewendet werden sollte, ist sehr individuell. Während einige Menschen mehrmals pro Woche eine Haarkur brauchen, reicht es für andere einmal pro Woche oder jede zweite Woche. Auf die Frage, wie oft eine Haarkur angewendet werden sollte, gibt es also keine allgemeingültige Antwort, es sei denn, dein Haar benötigt besonders intensive Pflege. Ausschlaggebend für die Häufigkeit der Pflege ist nämlich ausschließlich der Zustand deines Haares.


Wie lange wirkt eine Haarkur?

Es ist von Person zu Person sehr unterschiedlich, wie lange die Wirkung einer Haarkur anhält. Während manche Menschen relativ häufig zur Kur greifen müssen, reicht bei anderen eine weniger häufige Anwendung, da ihr Haar länger von der Kurpflege profitiert.

Australian Bodycare Kopfhautpflege 3er Set

Bei juckender, trockener Kopfhaut | Anti Schuppen Shampoo und Kopfhaut Serum bei Pickeln auf der Kopfhaut

€29,99

Produkt ansehen