Pickel auf den Wangen – so wirst du sie los

Professionell aktualisiert: 24/3/2021

Leidest du unter Pickeln auf den Wangen? Sei ganz beruhigt, das ist etwas ganz Normales. Es kann viele Gründe für Pickel auf den Wangen geben – von Hormonen über Stress bis hin zu verstopften Talgdrüsen. Doch zum Glück gibt es einiges, was du selbst dagegen tun kannst.

» Direkt zur Behandlung

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Pickel auf den Wangen werden durch gereizte Talgdrüsen verursacht

Eine übermäßige Talgproduktion kann deine Poren irritieren. Das bietet dem Hautbakterium Propionebacterum acnes den perfekten Nährboden, da es sich von Hautfett ernährt. Beim Abbau des Hautfetts entstehen Abfallprodukte und Fette, die die Talgdrüsen reizen. Das kann zu Entzündungen führen – und diese Entzündungen sind das, was du als Pickel auf deinen Wangen kennst.

Die Folge dieser Entzündungen sind rote, geschwollene Stellen auf der Haut, die auch eitrig sein können. Du kannst auf den Wangen sowohl rote als auch gelbliche Pickel bekommen. Viele Menschen neigen in diesem Bereich auch zu Mitessern.

Pickel können im gesamten Gesicht auftreten. Bei vielen Menschen sind aber besonders die Mitte der Wangen bis hin zur Nase betroffen. Das liegt daran, dass dieser Bereich zur T-Zone gehört, die mehr Talg und Fett als die übrigen Hautareale des Gesichts produziert.

Pickel auf den Wangen sind absolut normal

Obwohl Hautunreinheiten auf den Wangen natürlich lästig und unangenehm sind, sind sie ganz normal. Und es gibt vieles, das du selbst zur Vorbeugung und Behandlung von Pickeln auf den Wangen tun kannst.

Bevor wir uns diese Maßnahmen ansehen, werfen wir noch einen genaueren Blick auf die Ursachen von Pickeln auf den Wangen.


Ursachen von Pickeln auf den Wangen

Leidest du regelmäßig an Pickeln auf den Wangen oder hast du nur ab und zu Probleme damit?

Über rote, entzündete Pickel auf der Wange freut sich wohl niemand, egal wie stark sie ausgeprägt sind. Wer in seinem Leben besonders stark von Pickeln auf den Wangen betroffen sein wird, lässt sich nicht vorhersagen. Es gibt aber eine Reihe bekannte Ursachen, die zu Unreinheiten auf den Wangen beitragen können.

Deine Gene haben großen Einfluss auf deine Haut

So ungerecht das auch sein mag: Pickel auf den Wangen und auch im Rest des Gesichts können erblich bedingt sein. Wenn deine Eltern also viel mit unreiner Haut zu kämpfen hatten, besteht das Risiko, dass du diese genetische Anlage geerbt hast.

Deine Gene kannst du leider nicht ändern – aber du kannst deine Pickel mit einer guten Hautpflegeroutine erfolgreich in Schach halten.

Australian Bodycare Gesichtspflege 4er Set

gegen unreine Haut, Mitesser & Pickel im Gesicht | Bei roten Flecken und fettiger Haut

€34,99

Produkt ansehen

Pickel auf den Wangen können hormonell bedingt sein

Mit dem Einsetzen der Pubertät ändert sich der Hormonhaushalt sowohl bei Jungen als auch Mädchen. Der Körper produziert jetzt verstärkt das männliche Sexualhormon Andogren, was zu unreiner Haut und Pickeln auf den Wangen führen kann.

Doch auch außerhalb der Pubertät können Hormone deiner Haut zu schaffen machen. Viele Schwangere leiden aufgrund eines höheren Androgenspiegels im Körper an unreiner Haut. Das gilt auch für Frauen während der Menstruation.

Stress verlangt dem Körper viel ab

Wenn du gestresst bist, verursacht das Entzündungen im Körper, was ebenfalls zu Pickeln auf den Wangen führen kann.

Außerdem ist dein Körper durch den Stress häufig stark belastet, was ihn anfälliger für beispielsweise Entzündungen macht. Und da Pickel nichts anderes als Entzündungen in der Haut sind, kann Stress zu Pickeln auf den Wangen oder im restlichen Gesicht führen.

Verstopfte Poren in der T-Zone

Wenn deine Haut übermäßig viel Talg produziert, kann das deine Poren verstopfen. Daher besteht häufig ein Zusammenhang zwischen fettiger Haut und Pickeln. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, denn auch Menschen mit trockener Haut können Pickel auf den Wangen bekommen.

Deine Haut ist in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn und bei manchen auch die Wangen) häufig fettiger, was dazu führt, dass deine Poren und Talgdrüsen leichter verstopfen und gereizt werden. Das wiederum verursacht Pickel auf den Wangen.

Umso wichtiger ist es, dass du deine Haut morgens und abends von überschüssigem Fett und Bakterien befreist. Optimal geeignet für diesen Zweck ist ein milder und wirksamer Gesichtsreiniger wie Face Wash von Australian Bodycare.

Achte auf deine Ernährung

Dass ungesunde Ernährung zu Pickeln führt, ist wissenschaftlich nicht erwiesen. Nichtsdestotrotz hat dein Körper bessere Voraussetzungen, wenn du dich gesund und ausgewogen ernährst. Wenn du deinen Pickeln auf den Wangen an den Kragen willst, solltest du daher unbedingt auf deine Ernährung achten.

Obwohl in Studien kein direkter Zusammenhang zwischen unreiner Haut und der Ernährung nachgewiesen werden konnte, deuten einige daraufhin, dass Milchprodukte Hautunreinheiten verursachen können. Wenn du unter Pickeln auf den Wangen leidest, könntest du daher versuchen, Milchprodukte wie Joghurt und Milch von deinem Speiseplan zu streichen.

Rauchen wirkt sich auf deine Haut aus

Es ist kein Geheimnis, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist. Aber wusstest du auch, dass Rauchen deutliche Spuren auf deiner Haut hinterlässt?

Rauchen verursacht nicht nur Falten – Studien zeigen auch, dass Raucher ein höheres Risiko für unreine Haut haben. Noch ein Grund also, mit dem Rauchen aufzuhören.

Deine Pickel verraten, wie es um deine Gesundheit steht

Ayurveda ist eine traditionelle indische Heilkunst, die davon ausgeht, dass Pickel ein Anzeichen für ein körperliches Ungleichgewicht sind.

Wenn du beispielsweise an Pickeln an den Wangen leidest, kann das zum Beispiel auf Stoffwechselprobleme oder eine schlechte Nährstoffaufnahme hinweisen. In diesem Fall soll man nach ayurvedischer Lehre mehr gute Fettsäuren zu sich nehmen und Alkohol, Kaffe und schweres Essen meiden.

Schlechte Make-up-Hygiene

Entfernst du dein Make-up konsequent, bevor du ins Bett gehst? Und denkst du auch immer daran, deine Make-up-Pinsel regelmäßig zu reinigen? Wenn du beide Fragen mit „Nein“ beantwortet hast, kann das der Grund für deine Pickel auf den Wangen sein.

Eine schlechte Make-up-Hygiene kann Pickel auf den Wangen verursachen. Wenn du viel Make-up benutzt oder es nicht gründlich entfernst, kann das deine Poren reizen und verstopfen. Wenn du deine Hände vorm Auftragen von Make-up nicht wäschst oder deine Pinsel nicht reinigst, kannst du Bakterien auf deine Gesichtshaut übertragen. Und das verursacht Pickel.

Verwende daher unbedingt einen guten Make-up-Entferner und anschließend einen guten Gesichtsreiniger wie Face Wash. Wenn du Make-up verwendest, solltest du dein Gesicht nämlich in zwei Schritten reinigen. Das bedeutet, dass du mit zwei unterschiedlichen Reinigungsprodukten arbeiten solltest, um Make-up und Schmutz gründlich zu entfernen.


Produkte zur Behandlung von Pickeln auf der Wange

Im Kampf gegen Pickel auf den Wangen ist eine gute Hautpflegeroutine das A und O. Diese solltest du morgens und abends anwenden. So befreist du deine Haut von überschüssigem Fett und Bakterien, während du sie gleichzeitig mit der nötigen Feuchtigkeit und Pflege versorgst.

Aber welche Produkte solltest du verwenden? Wir haben eine Hautpflegeroutine zusammengestellt, die speziell für Pickel auf den Wangen geeignet ist. Sie soll es dir leichter machen, die richtigen Produkte für dein Problem zu finden.

Schritt: 1 – Reinige deine Haut tiefenwirksam mit Face Wash

Wenn du Make-up verwendest, solltest du es zuerst mit einem Make-up-Entferner abwaschen und anschließend Face Wash von Australian Bodycare verwenden. Wenn du kein Make-up verwendest, kannst du gleich mit Face Wash beginnen.

Du kannst Face Wash morgens und abends verwenden, um überschüssiges Fett, Bakterien, tote Hautzellen und so weiter zu entfernen. Den Gesichtsreiniger trägst du mit lauwarmem Wasser auf dein Gesicht auf, massierst ihn in die Haut ein und spülst ihn anschließend ab.

Das Produkt wurde speziell für unreine Haut entwickelt, reinigt und klärt deine Haut tiefenwirksam und beugt Unreinheiten vor.

Schritt: 2 – Reinige und pflege deine Haut mit Face Tonic

Wenn du deine Haut gereinigt hast, kannst du ein pflegendes Hauttonikum verwenden. Face Tonic von Australian Bodycare wurde speziell für unreine Haut entwickelt und ist im Gegensatz zu vielen anderen Hauttonika sanft zu deiner Haut, da es keinen Alkohol enthält.

Ein Hauttonikum hilft dir dabei, deine Haut noch gründlicher zu reinigen und sie gleichzeitig zu pflegen. Verteile Face Tonic auf einem Wattepad und massiere es in kreisenden Bewegungen in die Haut ein. Es sollte nicht abgespült werden.

Danach ist die Haut gut auf die pflegenden Inhaltsstoffe einer Feuchtigkeitscreme vorbereitet.

Schritt: 3 – Pflege deine Haut mit feuchtigkeitsspendender Face Cream

Egal, ob du trockene, normale, fettige oder Mischhaut hast, solltest du deine Haut unbedingt mit Feuchtigkeit und Pflege versorgen. Obwohl Pickel auf den Wangen häufig mit fettiger Haut zusammenhängen, benötigt deine Haut trotzdem Feuchtigkeit. Denn ist die Haut zu trocken, kann es sein, dass sie die Trockenheit durch eine vermehrte Fettproduktion auszugleichen versucht.

Für eine optimale Pflege deiner Haut ist es daher wichtig, deine Routine mit einer nährstoffreichen Gesichtscreme wie Face Cream von Australian Bodycare zu beenden. Face Cream wurde speziell für unreine Haut entwickelt und pflegt deine Haut nicht nur, sondern wirkt auch lindernd und vorbeugend bei Unreinheiten. 

Schritt 4: Spot Stick: Erste Hilfe bei unreiner Haut

Mit Spot Stick bekämpfst du entstehende Pickel im Keim. Trage Spot Stick einfach auf den betroffenen Bereich auf und wirke so entstehenden Pickeln auf den Wangen entgegen. Du kannst ihn immer benutzen, wenn es gerade nötig ist – sogar zusammen mit Make-up.

Schritt: 5 – Verwende Face Mask, wenn deine Haut besondere Pflege benötigt

Wenn deine Haut besondere Pflege braucht, kannst du eine schöne Tonmaske gegen Pickel auf den Wangen machen. Wenn du deine Haut einmal in der Woche mit einer tiefenreinigenden Tonmaske verwöhnst, stabilisiert sich die Talgproduktion. Dadurch verringert sich das Risiko für Pickel.

Was kannst du sonst noch gegen Pickel auf den Wangen tun?

Mit einer guten Hautpflege kannst du viel erreichen. Aber kannst du sonst noch etwas gegen deine Pickel auf den Wangen tun? Absolut! Es gibt eine Menge gute Tipps, die dein Projekt „Pickel auf den Wangen loswerden“ unterstützen können.

7 Tipps, um Pickel auf den Wangen loszuwerden:

  1. Fasse dir nicht ins Gesicht. Da sich an deinen Händen Talg und Bakterien befinden, solltest du versuchen, dir nicht ins Gesicht zu fassen. Du solltest auch davon absehen, Pickel selbst auszudrücken. Es ist wirklich besser, die Finger davon zu lassen. Ist das nicht möglich, solltest du den betroffenen Bereich vor- und hinterher desinfizieren. Dazu kannst du zum Beispiel einen Pickelstift mit antibakterieller Wirkung benutzen.

  2. Achte darauf, deine Bettwäsche häufig zu waschen. Besonders dein Kopfkissenbezug kann ein wahres Mekka für Bakterien sein, die wiederum eine Ursache für Pickel sind. Wasche und wechsle deine Bettwäsche daher häufig.

  3. Achte darauf, dein Make-up jeden Abend zu entfernen. Es ist wichtig, Make-up vor dem Schlafengehen komplett abzuwaschen. Reinige dein Gesicht idealerweise mit zwei verschiedenen Reinigungsprodukten, damit deine Haut auch wirklich sauber ist.

  4. Benutze weniger Make-up. Wenn du viel Make-up benutzt, kann deine Haut nicht atmen – und das macht Pickel. Verwende daher lieber weniger Make-up oder stattdessen Mineralpuder oder Foundation in Kombination mit ölfreiem Make-up, um deine Haut besser atmen zu lassen.

  5. Halte eine gute Hygiene ein. Das ist wichtig für eine reine Haut. Achte darauf, deine Hände häufig zu waschen – denk auch daran, ab und zu dein Handy zu reinigen, da sich auch hier größere Mengen Bakterien ansammeln.

  6. Setze deine Haut nicht zu viel Kälte, Wärme oder Sonnenlicht aus – und denke immer an die Sonnencreme für dein Gesicht.

  7. Lebe gesund – ernähre dich gesund, bewege dich und achte auf ausreichend Schlaf.

Australian Bodycare Gesichtspflege 4er Set

gegen unreine Haut, Mitesser & Pickel im Gesicht | Bei roten Flecken und fettiger Haut

€34,99

Produkt ansehen