Pickel am Po – so wirst du sie los

Pickel sind nervig. Punkt. Auch wenn sie am Po sitzen. Hier kannst du mehr darüber lesen, wer typisch Pickel am Po bekommt, wie sie aussehen, und warum man sie bekommt. Du kannst auch gute Mittel zur Behandlung von deinen Pickeln am Po bekommen.

» Gehe direkt zu: Wie wird man Pickel am Po los?

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Klinische Pharmazeutin, Apotheke Varde
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universitet, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Wer bekommt Pickel am Po?

Pickel am Po sind genau so nervig und lästig wie Pickel an allen anderen Stellen. Und es ist ebenso gewöhnlich, Pickel am Po zu bekommen, als Pickel im Gesicht oder an allen anderen Stellen am Körper zu bekommen.

Alle können Pickel am Po bekommen, sowohl Männer als Frauen. Jugendliche in der Pubertät erleben es aber öfters als andere, sowie Jugendliche im allgemein erleben, Pickel zu bekommen.


Wie sehen Pickel am Po aus?

Pickel sind ein lästiges Hautleiden, das aber glücklicherweise ganz ungefährlich ist. Deshalb ist es aber immer noch tief frustrierend Pickel zu haben, auch wenn sie am Po sitzen.

Pickel am Po kann man selbstverständlich meistens mit Kleidern verbergen, aber nicht, wenn man zum Beispiel im Umkleideraum steht. Und dann sind die Pickel nicht länger bloβ ein Hautleiden, aber auch eine psychische Belastung. Sind die Pickel wirklich empfindlich und groβ, kann es auβerdem weh tun, zum Beispiel auf dem Fahrrad zu sitzen.

Pickel am Po sehen genau so aus wie alle anderen Pickel. Sie fangen typisch als ein kleiner, roter und angeschwollener Fleck an der Haut an, der später gröβer, empfindlicher und mit gelben Eiter gefüllt wird.

Wenn du der Versuchung nicht widerstehen kannst, einen Pickel aufzustechen, sollst du es vorsichtig tun, damit du die Haut nicht zerstörst und dadurch eventuell das Pech hast, eine Narbe zu machen.


Wie wird man Pickel am Po los?

Wenn man Pickel hat, wird man alles tun, um sie los zu werden. Es gibt aber leider keine schnellen Lösungen oder Kuren. Das wichtigste, das du tun kannst, ist deshalb, dich mit einer gewissen Portion Geduld zu wappnen, während du dafür sorgst, deine Haut mit guten Produkten gegen Pickel am Po gut zu reinigen und pflegen. Morgens und abends – jeden Tag.

Die Haut soll gewaschen, gereinigt und gepflegt werden

Die meisten sind sich allmählich darüber im Klaren, das es wichtig ist, die Haut im Gesicht zu reinigen und zu pflegen, wenn man dort an Pickeln leidet. Es ist aber tatsächlich wenigstens so wichtig, wenn das Problem Pickel am Po ist.

Eine Dusche genügt nicht, um das überschüssige Fett und Schmutz von der Haut zu entfernen. Waschprodukte müssen verwendet werden. Kannst du sanfte und hautfreundliche Waschprodukte finden, die Bakterien entgegenwirken, wird es optimal sein. Du kannst zum Beispiel Körperwasch von Australian Bodycare probieren. Es reinigt effektiv, ohne die Haut auszutrocknen.

Auβer dem täglichen Waschen kannst du einmal pro Woche mit Vorteil eine eksfolierende Creme verwenden, wie zum Beispiel Body Scrub von Australian Bodycare, das in der Tiefe reinigt.

Die Losung ist aber nicht loszuschrubben. Dann zerstörst du bloβ die Haut, und das entfernt nicht die Pickel. Um die Austrocknung der Haut zu vermeiden, wenn du gewaschen und gereinigt hast, soll die Haut mit einer guten Creme gegen Pickel Feuchtigkeit zugefügt werden.

Es soll aber die richtige Art sein, die für eine unreine Haut mit Pickel geeignet ist. In der Körperserie kannst du eine Körperlotion und eine Körpercreme finden, die anfeuchten, pflegen und gleichzeitig gegen Bakterienwachstum effektiv wirken – denn wenn es Pickel gibt, gibt es auch Bakterien.

Vermeide synthetische und hautenge Kleider

Wenn du unter Pickel am Po viel geplagt bist, kann es eine gute Idee sein, deine Kleider näher anzusehen. Trägst du zum Beispiel Unterwäsche in synthetischen Materialien? Gehst du oft in hautengen Kleidern? Synthetische Materialien machen es schwierig für den Haut zu atmen, und hautenge Kleider bilden Reibung gegen die Haut. Das reizt und kann zur Bildung von Pickeln beitragen. Baumwolle und ein wenig lockere Kleider können deshalb eine bessere Wahl sein.

Pillen oder Salbe gegen Pickel am Po

Bist du von Pickeln am Po – und sicherlich auch an anderen Stellen im Gesicht und am Körper – hart angegriffen, kann eine medizinische Behandlung der Pickel notwendig sein. Hier sollst du deinen Arzt oder einen Hautarzt aufsuchen, der ein Rezept für entweder Pillen oder Salbe/Creme schreiben kann.

Der Vorzug an Pillen ist, daβ sie über den ganzen Körper auf derselben Zeit wirken. Salbe/Creme kann überall, wo es Pickel gibt, lokal verwendet werden, und dadurch also auch gegen Pickel am Po. Obwohl du in Behandlung bist, ist es aber immer noch wichtig, daβ du jeden Tag dafür sorgst, deine Haut zu waschen, reinigen und anzufeuchten.

Die Einwirkung von Kost und Lebensstil

Man hört oft, daβ man Pickel von fettem und ungesundem Essen bekommt. Es gibt aber keine Untersuchungen, die einen direkten Zusammenhang zwischen Pickeln und der Kost nachweisen können. Jedoch gibt es vielleicht einen kleinen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Molkereiprodukten und der Entwicklung von Pickeln.

Du kannst deshalb selbstverständlich versuchen, Milch und andere Molkereiprodukte zu vermeiden, um zu prüfen, ob es einen Unterschied macht. Stress kann auf das hormonale Gleichgewicht einwirken, und damit kann Stress auf das Vorkommen von Pickeln einwirken. Es gibt aber keinen Zweifel, daβ Hormone das gröβte Problem ist, wenn es sich um Pickel handelt.

Darüber hinaus kann man auch eine gewisse genetische Disponierung für Pickel haben. Hat deine Mutter oder dein Vater von Pickel gelitten, ist es auch wahrscheinlicher, daβ du es auch tun wirst.

» Siehe Mehr: Effektive Produkte gegen Pickel am Po


Warum bekommt man Pickel am Po?

Pickel sind ein hormonell bedingtes Hautleiden, und deshalb ist es genau in der Pubertät, daβ die meisten Leute die größten Probleme mit Pickeln haben. Wenn zusätzlich viele Hormone im Körper gebildet werden, wird auch zusätzlich viel Talg in den Talgdrüsen gebildet, die dann zugestopft werden, weil der Talg nicht zur Hautoberfläche gelangen kann.

Wenn Bakterien in eine Talgdrüse gelangen – und das ist schwierig zu vermeiden – wird eine Entzündung gebildet, und dann ist ein Pickel entstanden. Pickel erscheinen am häufigsten dort wo wir am meisten Talgdrüsen haben. Das haben wir unter anderem am Po, im Gesicht, am Rücken oder an der Brust.

Die meisten Leute werden glücklicherweise die Pickel los, wenn die Teenagejahre fast vorüber sind. Einige Leute, besonders Männer, können aber erleben, daβ, während sie im groβen ganzen die Pickel im Gesicht losworden sind, dann haben sie immer noch Pickel am Po, und vielleicht auch Pickel am Rücken. Es ist nervig, aber die wichtigste Waffe im Kampf gegen die Pickel ist wieder, die Haut täglich zu waschen, reinigen und pflegen.