Pickel am Bauch – wie du sie für immer loswirst

Professionell aktualisiert: 27/7/2022

Pickel am Bauch sind ein nerviges Hautleiden, das Männer wie auch Frauen gleichermaßen und in jedem Alter betreffen kann. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Hautpflege und passenden Produkten ist das Problem in den Griff zu bekommen – wir zeigen dir, wie.

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

Pickel am Bauch mit unserem Hautreinigungsset loswerden

Das Hautreinigungsset von Australian Bodycare ist deine ideale Waffe gegen lästige Pickel am Bauch. Das Skintreatment besteht aus drei Produkten – einem Waschgel, einem Peeling und einer Bodylotion. Alle drei Prdoukte sind perfekt auf die Ansprüche von zu Unreinheiten neigender Haut abgestimmt und arbeiten mit der Kraft natürlichen Teebaumöls.

3er Set gegen Pickel und unreine Haut am Körper, Rücken und am Po

3er Set gegen Pickel und unreine Haut am Körper, Rücken und am Po

€24,99

Und so solltest du unsere drei Bodyprodukte anwenden:

Die drei Produkte des Sets verwendest du am besten in Kombination miteinander, denn so kannst du die besten Ergebnisse erzielen. Gehe deine Hautpflege gegen Pickel am Bauch am besten in folgenden Schritten an:

  1. Nimm ein warmes Bad, welches die Poren öffnet und die Haut auf das Peeling vorbereitet.
  2. Trage das Peeling-Produkt – eine peelende Seife, ein peelendes Reinigungsprodukt oder eine peelende Creme – in kreisförmigen Bewegungen auf. Benutze hierfür eventuell eine Bürste oder einen Peelinghandschuh. Doch sei hierbei vorsichtig, und achte darauf, nicht zu hart auf der Haut zu „schrubben“. Wir empfehlen dir den Gebrauch des Body Scrub von Australian Bodycare. Das Peelen deiner Körperhaut sorgt dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen und Verhornungen von den betroffenen Körperpartien entfernt werden.
  3. Spüle das Peelingprodukt mit lauwarmem Wasser ab. Achte darauf, dass alles abgewaschen ist, und die Haut frei von Produktresten ist.
  4. Reinige die Haut mit einem Waschgel, zum Beispiel dem Australian Bodycare Body Wash. Das Reinigungsgel sorgt dafür, dass deine Haut porentief gereinigt wird. Bakterien und überschüssiges Hautfett werden effektiv entfernt.
  5. Trockne deine Haut anschließend vorsichtig mit einem sauberen Handtuch ab. Achte darauf zu tupfen und nicht zu sehr zu reiben.
  6. Pflege deine Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Body Lotion.

    Dieser letzte Schritt stellt sicher, dass das Feuchtigkeitsgleichgewicht in deiner Haut erhalten bleibt und sie gesund strahlen kann.


    Aber einmal von vorne: Warum entstehen Pickel am Bauch überhaupt?

    Pickel, egal wo sie am Körper oder im Gesicht entstehen, sind immer die Folge einer übermäßigen Bildung von Hautfett (auch Talg genannt). Dies passiert in jeder einzelnen Pore und sorgt dafür, dass diese verstopft.

    Kommen dann noch Bakterien hinzu, die in die Poren eindringen, entsteht eine Entzündung – und der Pickel ist da. Dieser Zustand ist es, den wir als beginnenden Pickel am ganzen Körper sehen können – eine rote Schwellung zeigt sich und sagt dir: Hier an dieser Stelle hat sich gerade eine Talgdrüse entzündet. Auch deine Pickel am Bauch bilden sich auf genau diesem Wege, immer wieder von neuem – es sei denn, du greifst mit klugen Mitteln (der richtigen Hautpflege) ein!

    Wieso produziert die Haut überhaupt zuviel Talg?

    Eine erhöhte Talgproduktion ist eigentlich immer auf Veränderungen des Hormonspiegels in unserem Körper zurückzuführen. Hormonelle Umstellungen ereignen sich in unterschiedlichen Phasen des Lebens - in den Wechseljahren, in der Schwangerschaft, aber vor allem: In der Pubertät. Aus diesem Grund neigen die meisten Jugendlichen auch während des „Erwachsenwerdens“ zu Unreinheiten. Aber auch Frauen in der Schwangerschaft erleben vermehrt eine Rückkehr von unreiner Haut, da sich auch in dieser Phase hormonell natürlich einiges tut in ihrem Körper.

    Bemerkbar macht sich dies auch an einem übermäßigen Glanz der Gesichtshaut (hier zeigt sich direkt die übermäßige Hautfettproduktion) – oder eben durch die Entstehung von Pickeln am Bauch, am Rücken oder auch am Po.

    Besserung nach der Pubertät

    Nach der Pubertät stabilisiert sich oftmals das hormonelle Ungleichgewicht wieder ganz von selbst (es reguliert sich in einen Normalbereich), weshalb sich auch die Haut normalisiert und weniger Pickel und Unreinheiten entstehen. 

    Sind Pickel am Bauch Glückssache?

    Nicht jeder neigt dazu, in jedem Körperbereich Pickel und Unreinheiten zu bekommen. Wie stark das Problem ausgeprägt ist, oder ob es überhaupt auftritt, ist auch eine Sache der Genetik. Manche Menschen neigen zu Hautproblemen, andere weniger.

    Hoffnung auch bei „schlechten Genen“ – pflegen, pflegen, pflegen.

    Das Gute ist: Hochwertige Pflegeprodukte schaffen es, deine Hautsituation deutlich zu verbessern. Hältst du dich also an eine feste Pflegeroutine und reinigst und pflegst deine Haut regelmäßig und gewissenhaft, dann werden sich deine Pickel am Bauch, aber auch an anderen Stellen deines Körpers reduzieren. Dennoch auftretende Entzündungen werden weniger stark ausfallen, schneller abklingen und die Haut sich bei konsequenter Pflege sehr viel schneller erholen.


    Was kann ich sonst noch tun? Hier weitere Tipps gegen Pickel

    Es gibt äußere wie auch innerliche Faktoren, die die Entstehung von Pickeln und Hautunreinheiten beeinflussen können. Als äußerlicher Faktor zu nennen ist, ganz klar: Eine Bakterienbelastung durch mangelnde Reinigung der Haut, Berührung mit schmutzigen Fingern, Trocknung mit ungewaschenen Handtüchern und ähnlichem.

    Tipp 1 lautet also:

    Halte deine Haut immer von außen möglichst sauber und achte auf eine gute Hygiene. Wasche dir häufig die Hände und reinige und pflege deine Haut, am besten mit unseren 3 Body Products hygienisch rein und gesund.

    3er Set gegen Pickel und unreine Haut am Körper, Rücken und am Po

    3er Set gegen Pickel und unreine Haut am Körper, Rücken und am Po

    €24,99

    Tipp 2: Kleider machen Leute – oder in diesem Fall reine Haut.

    Trage locker sitzende Kleidung – denn deine Haut muss atmen können. Sitzt deine Kleidung dagegen an Rücken, Po und Bauch hauteng, gelangt nur wenig Sauerstoff daran. Außerdem kommt es durch den enganliegenden Stoff zu einer ständigen Reizung. Bei unsauberer Kleidung kommt dann erneut eine Bakterieneinwirkung hinzu. Also: Luftig, locker und sauber soll es sein!

    Tipp 3: Meide Lebensmittel, die Pickel und Unreinheiten fördern.

    Einige Lebensmittel stehen unter Verdacht, die Entstehung von Pickeln und Unreinheiten zu fördern. Dabei häufig mit von der Partie: Milchprodukte, aber auch Zucker.

    Milchprodukten, vor allem jene mit hohem Fettanteil, sollen sowohl durch die Negativauswirkung des Milchfetts als auch durch eine Einwirkung auf den Hormonspiegel (und damit wiederum auf die Talgproduktion der Haut) Hautunreinheiten fördern.

    Fakt ist: Viele Menschen machen die Erfahrung, dass der Verzicht auf jene Produkte ihre Hautunreinheiten mindert. Probiere es also am besten selbst einfach einmal aus!

    Zucker besitzt, wissenschaftlich erwiesen, eine entzündungsfördernde Wirkung. Da es sich bei Pickeln am Bauch, am Rücken, am Po und natürlich auch im Gesicht um Entzündungen der Talgdrüsen handelt, kann übermäßiger Zuckerkonsum Probleme mit Hautunreinheiten noch verschlimmern. Versuche also in jedem Fall, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und deinen Zuckerkonsum niedrig zu halten.