Entzündete Kopfhaut – und wie du sie wieder gesund pflegst

Professionell aktualisiert: 1/3/2022

Gereizte oder gar entzündete Kopfhaut kann Menschen in jedem Alter treffen. Symptome zeigen sich unterschiedlich – und ebenso verschieden können die Ursachen für Kopfhautentzündungen sein. Zum Glück gibt es Wege, die Gesundheit der Kopfhaut wiederherzustellen. Im folgenden Blog erfährst du, wie du das am besten anstellst.

Durchgelesen von Anne Thestrup Meimbresse

Apotheker, Klinische Pharmazeutin
Anne hat einen Master in Pharmazie von der Süddänischen Universität, und arbeitet seit einigen Jahren als klinische Pharmazeutin in der Apotheke.Hier berät Sie sowohl Kunden als auch Ärzte über die optimale Anwendung von Arzneimitteln.

3 Hair Products für gereizte Kopfhaut

Das Haarpflegeset 3 Hair Products von Australian Bodycare gibt gereizter Kopfhaut mit Neigung zu Kopfhautentzündungen genau das, was sie benötigt. Das Set besteht aus einem Shampoo, einem Conditioner und einem Kopfhautserum und nutzt dabei die Power des Naturwirkstoffs Teebaumöl.

Das Zusammenspiel aller drei Produkte verhilft geschädigter Kopfhaut zu neuer Gesundheit und Vitalität.

Kopfhautpflege 3er Set

Anti Schuppen Shampoo, Kopfhautserum & Conditioner mit Teebaumöl gegen juckende, trockene Kopfhaut & Schuppen

€29,99

So wendest du unsere 3 Hair Products am besten an:

Alle drei Produkte des Sets sind ideal aufeinander abgestimmt und für die gemeinsame Anwendung ausgelegt. Verwende Shampoo, Spülung und Serum also am besten immer in Kombination miteinander – nur so kann das Set seine Klinische nachgewiesene Wirkung voll entfalten und deiner Kopfhaut wirklich helfen. So gehst du bei deiner regelmäßigen Pflegeroutine für entzündete Kopfhaut dann vor:

Schritt 1: Hair Clean

Das Shampoo Hair Clean eignet sich ideal für die tägliche Reinigung deiner Kopfhaut sowie deiner Haare.

Schäume das Shampoo sanft in deinen nassen Haaren auf und lasse es anschließend 2 Minuten einwirken. Daraufhin spülst du alles mit lauwarmen Wasser wieder aus. Die Reinigung deiner Kopfhaut und deines Haars erfolgt mit dem Hair Clean besonders schonend, sodass zusätzliche Irritationen vermieden werden.

Schritt 2: Hair Care

Mit dem Hair Care versorgst du Kopfhaut und Haar im Anschluss an die Reinigung mit viel Feuchtigkeit, sodass deine Haare anschließend gesund glänzen können.

Nach der Verwendung des Shampoos, trage den Conditioner auf die nassen Haare auf. Lasse ihn noch einmal 2-3 Minuten einwirken und spüle ihn dann gründlich aus.

Schritt 3: Scalp Treatment

Mit dem Scalp Treatment ergänzt du die Reinigung und Feuchtigkeitspflege deiner gereizten Kopfhaut zusätzlich um eine Intensivbehandlung 2-3 mal pro Woche.

Hierbei trägst du das Serum aufs trockene Haar und vor allem die Kopfhaut auf, massierst es ein und lässt es idealerweise über Nacht einwirken. Leidest du an schweren Kopfhautentzündungen, kannst du das Scalp Treatment auch öfter anwenden.


Fakten über entzündete Kopfhaut

Wusstest du, dass rund 60 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer unter einer geschädigten Kopfhaut leiden? Manche Betroffene haben lediglich empfindliche Kopfhaut, während andere regelrechte Kopfhautentzündungen plagen. Doch wo ist die Grenze? Ab wann wird geschädigte, gereizte Kopfhaut zu einem ernstzunehmenden Problem? Auf Folgendes solltest du achten:

Symptome von entzündeter Kopfhaut

Entzündete Kopfhaut zeigt dir deutlich, dass es ihr nicht gut geht. Typische Symptome sind:

  • Trockene Kopfhaut mit Rötungen und Juckreiz
  • Vermehrte Schuppenbildung
  • Nässende Stellen, Risse in der Kopfhaut und sichtbare Vernarbungen und Pustelbildung
  • Ein besonderes Warnzeichen: Ausgemergeltes Haar, das ausfällt; sichtbare Ausdünnung des Haars (sogennanter diffuser Haarausfall), Bildung von kahlen Stellen

Fallen am Kopf die Haare aus, ist das immer ein Zeichen, dass etwas definitiv nicht in Ordnung ist. Achte auf diese Art der Symptome also immer besonders genau, denn es können ernste Erkrankungen dahinterstecken.


Ursachen für Kopfhautentzündungen

Neigt deine Kopfhaut plötzlich zu schweren Entzündungen und dir gehen übermäßig Haare aus, solltest du das unbedingt ernst nehmen. Denn bei solch starken Symptomen können schwere Befälle mit Viren oder Bakterien, Pilzinfektionen oder auch Autoimmunerkrankungen die Ursache sein.

Bei Automimmunerkrankungen (beispielsweise Hashimoto Thyreoiditis, Folliculitis decalvans, bestimmten Formen von Lupus und anderen) richtet sich der Körper „gegen sich selbst“, da er irrtümlich eine Gefährdung wahrnimmt. Die Folge: Er bekämpft beispiels seine eigenen Haarfolikel, was sich dann wiederum an starkem Haarausfall zeigt.

Symptome bei Kopfhautentzündungen durch Autoimmunerkrankungen

Je nach Art der Autoimmunerkrankung können die sich auf der Kopfhaut zeigenden Symotome unterschiedlich ausfallen. Beispielsweise zeigen sich einige Erkrankungen anhand einzelner Areale, die verkrustet, vernarbt durch Pusteln gezeichnet sind. Symptomatisch für andere Erkrankungen ist es, dass sich Kopfhautveränderungen wie ein Band am Haaransatz entlangziehen – manchmal sogar bis hinunter zu den Augenbrauen.

Auch falsche Haarpflege kann zu gereizter und sogar entzündeter Kopfhaut führen

Tatsächlich ist auch eine falsche Haarpflege als Auslöser für gereizte bis hin zu entzündeter Kopfhaut nicht zu verachten. Zu häufiges Waschen mit zu aggressiven Shampoos über Conditioner und Pflege mit Inhaltsstoffen, die vermehrt Allergien auslösen bis hin zu strapaziösen Bürsten und Frisuren – alles kann die Kopfhaut nachhaltig schädigen.

Hinzu kommen äußere Einflüsse durch Umweltgifte, Sonneneinstrahlung, Kälte, Hitze oder auch Stress, die die Kopfhautgesundheit angreifen können. Lies dir für weitere Informationen zu diesen Faktoren am besten unseren Blog zu empfindlicher Kopfhaut durch.

Stark entzündete Kopfhaut? Auch Viren, Bakterien oder Pilzbefälle können dahinterstecken

Bei starken Kopfhautproblemen, die plötzlich und unvermittelt auftreten, kann es auch sein, dass du dir Bakterien, Viren oder einen Pilz eingefangen hast. Das kann immer mal passieren und bedeutet nicht, dass du bei deiner Kopfhautpflege etwas falsch machst.

Entscheidend ist nur, dass du entsprechend konsequent auf den Befall reagierst. Bei starken Symptomen solltest du deshalb auch immer einen Arzt aufsuchen. Dieser wird dir, je nach entsprechender Diagnose, Antibiotika, Antimykotika, Kortisonpräparate oder spezielle Haarpflege gegen die Kopfhautentzündungen verschreiben.

Mitunter kann schon eine therapeutische Haarpflege Wunder wirken

Ebenso, wie die falsche Haarpflege die Kopfhaut stark schädigen kann, kann eine Haarpflege mit hochwertigen Wirkstoff-Produkten gereizte Kopfhaut auch wieder ins Lot bringen. Hast du das Gefühl, dass deine Kopfhaut angegriffen ist, lohnt es sich also, dass du ein Haarpflegeset mit hochwertigen Naturwirkstoffen ausprobierst – zum Beispiel die 3 Hair Products von Australian Bodycare.

Schon der Wechsel zu einer solch natürlichen Haarpflegelinie kann wohlmöglich den Unterschied machen, wenn du sie regelmäßig und gewissenhaft anwendest. 

Dennoch:

Bei starken Symptomen mit vermehrtem Haarausfall, wende dich immer an einen Arzt, um die Ursachen und genauen Gründe deiner Beschwerden abklären zu lassen. Das eventuelle Risiko einer Infektion, eines Pilzbefalls oder gar einer inneren Erkrankung kannst du auf diese Weise frühzeitig ausschließen.

So oder so:

Kümmere dich um deine Kopfhautgesundheit und sei gut zu Haar und Haut. Verwende zur Pflege naturbasierte und natürlich formulierte Produkte und gehe es schonend an beim Styling – dein Körper wird es dir in jedem Falle danken.

Kopfhautpflege 3er Set

Anti Schuppen Shampoo, Kopfhautserum & Conditioner mit Teebaumöl gegen juckende, trockene Kopfhaut & Schuppen

€29,99