Hast du rissige Fersen? Hier sind die 5 wichtigsten Symptome

Wenn du am Tag viele Stunden lang auf den Füßen bist, besteht die Gefahr, rissige Fersen zu bekommen. Wenn du mit trockener Haut zu kämpfen hast und falsches Schuhwerk trägst, können schnell Hornhaut und rissige Fersen auftreten.

5 eindeutige Anzeichen dafür, dass du rissige Fersen hast

1) Die Haut spannt

Bei rissigen Fersen spannt die Haut anfangs. Außerdem wird die Haut heller oder bekommt eine gelbliche Farbe.


2) Die Haut juckt

Die gespannte Haut beginnt zu jucken, und du kannst dem Drang zu kratzen kaum widerstehen, weil die Haut spannt und vielleicht auch verdickt ist.


3) Trockene und harte Haut

Die gespannte und juckende Haut entwickelt sich an den Fersen zu Hornhaut, die auch weniger flexibel ist.


4) Die Fersen schmerzen

Beim Gehen, Stehen oder Belasten der Fersen schmerzt die trockene, harte Haut und ist empfindlich.


5) Die Fersen bluten

Bei sehr starken Fersenrissen kann es auch passieren, dass sie bluten.

Kannst du mindestens einem der 5 Symptome zustimmen?

Dann solltest du sofort mit der Fußpflege beginnen. Verwende eine gute und nährende Creme mit einem hohen Gehalt an Urea und antibakteriellem Teebaumöl, um trockener Haut vorzubeugen und sie zu entfernen.



>> Finde hier Fußprodukte mit Urea und Teebaumöl bei Australian Bodycare <<